Paten gefunden

Bata - Paten gefunden

Herzlichen Dank an

1/3 Christine R. 

1/3 Ingrid R. 

1/3 Christine R. 

Bata, geboren ca 2006  lebt mittlerweile bei unserer Tierschützerin Svetlana im Süden Serbiens. Früher hat er bei Svetlanas Vater gewohnt, aber vor 1 Jahr zog er zu ihnen ins Haus. Er liebt es sich in Svetlanas Schlafzimmer gemütlich zu machen und verbringt dort die meiste Zeit. Er hat erhöhte Leberwerte und bekommt entsprechend Medikamente, aber er erfreut sich seines Lebens und das ist das Wichtigste.

Mila – Paten gefunden

Herzlichen Dank an

2/3 Stefanie B. 

1/3 Viktoria K. 

Mila hatte mal ein wunderbares zu Hause, bei einer Tierschützerin namens Katja, aber sie verstarb plötzlich. Jadranka versprach ihr zu Lebzeiten, wenn ihr etwas zustossen würde sich um ihre Lieblinge zu kümmern. So zog Mila bei einer Pflegestelle ein.

Nicht lange nach ihrem Einzug zeigte Mila einige neurologische Symptome. Seit September 2019 waren Jadranka und ihr Mann Maro oft mit ihr beim Tierarzt, waren bei diversen Spezialisten um endlich herauszufinden was Mila fehlt. Leider ist es schwer in Serbien kompetente Tierärzte zu finden ...

Inzwischen wurde bei Mila Toxoplasmose diagnostiziert. Da es eine lange und komplexe Behandlung erforderte, zog Mila zu Jadranka und Marko in die viel zu kleine Wohnung wo auch noch andere Katzen und Hunde leben, damit sie regelmäßig die vielen Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel bekommt die sie so dringend benötigt.

Monatliche Besuche beim Neurologen sind die Regel, ihr Zustand verbesserte sich zusehends.

Mila geht es derzeit den Umständen entsprechend, sie hat nach wie vor einige Schwierigkeiten beim Gehen, sie hinkt etwas. Auf dem rechten Auge ist sie blind, auf dem linken Ohr taub. Sie kann nicht auf Gegenstände springen, die höher als 50-60 cm sind. Aber das ist alles viel besser geworden ... es gab so schlimme Zeiten, da lag Mila nur und konnte keinen Schritt gehen ...

Obwohl Mila eine unendlich freundliche, liebevolle und schöne Katze ist, wird sie aufgrund ihrer neurologischen Probleme nicht adoptiert werden können, auch muss sie auf spezielle weise gefüttert werden, da ihr Darm nur sehr langsam arbeitet und benötigt unzählige Nahrungsergänzungen 

Kuca - Paten gefunden
Herzlichen Dank an
Andrea 1/3 Patenschaft
Katharina 2/3 Patenschaft

Jadranka und ihr Mann Marko haben haben die schöne Kuca schon vor fast 15 Jahren gefunden, als sie gerade mal ein Monat alt war. Damals hatte sie ein ganz böse verletztes Beinchen und Flöhe ohne Ende, die beiden können sich so gut erinnern, als wäre es gestern gewesen ... In den ersten Monaten tat ihr das verletzte Beinchen oft weh, daher war sie den beiden Rettern gegenüber nicht sonderlich freundlich gegenüber und auch ängstlich! In den vielen Jahren hat Kuca viele gerettete Katzen kommen und wieder ausziehen sehen, mit vielen hat sie sich angefreundet.

Trotz ihres Alters ist Kuca ist eine sehr gepflegte und saubere Katze geblieben, sie hält ihr Fell immer tadellos in Ordnung. Sie liebt andere Katzen über alles; Ihren Rettern, Jadranka und Marko liegt sie es Bussis zu geben und schläft auch bei ihnen im Bett! Die schöne Kuca ist auch sehr gesprächig und verfolgt ihre Retter gerne durch die kleine Wohnung, so kam sie auch zu ihrem Namen KUCA – das bedeutet Hündchen
Obwohl Kuca schon fast 15 Jahre alt ist, kann sie immer noch stolz auf ihre gymnastischen Fähigkeiten sein, zB springt sie oben auf das Türblatt und schaut auf die Zweibeiner und anderen Vierbeiner herunter.

Kuca hat leider eine verstärkte Neigung zu Plaque auf den Zähnen, so dass sie ab und zu zur Plaqueentfernung gehen muss, schwere Allergie, die sie vor etwa 10 Jahren bekommen hat und die sich auf ihrer Bauchhaut und ihren Haaren manifestiert – die Tierärzte haben bis dato nicht herausgefunden woran es liegt ... man muss auch dazu sagen, dass die Tierärzte in Serbien leider nicht die besten sind ....
Sie liebt Nassfutter und Fleisch sehr, aber in Serbien ist Nassfutter sehr sehr teuer
Seit über einem Jahr bekommt Kuca monatlich eine homöopathische Therapie und CBD-Öl für Katzen. Diese Behandlung mit Homöopathie und CBD führte zu ziemlich guten Ergebnissen, sodass sich Kucas Gesundheitszustand wesentlich verbessert hat. Da Jadranka und Marko noch mehr Katzen und Hunde haben, würden wir uns sehr freuen, wenn wir für Kuca monatliche Paten finden, damit auch künftig die regelmässigen Tierarztbesuche gewährleistet werden können!

Maca – Paten gefunden

Herzlichen Dank an

1/3 Patenschaft Andrea
1/3 Patenschaft Eva
1/3 Patenschaft Doris

Die arme Maca hatte keinen guten Start ins Leben und leidet noch immer unter ihrer Vorgeschichte, auch nach all den Jahren die sie bereits in Sicherheit ist!  MACA (heißt „Die Katze“)
Maca wurde vor 9 Jahren im Motorraum eines geparkten Autos gefunden. Zu der Zeit lebte Jadranka und ihr Mann Marko in einem Teil der Stadt, wo sie Nacht für Nacht mehr als 50 streunende Katzen fütterten und alle kastrieren ließen. Während einer nächtlichen Fütterungstour hörten sie ein klägliches Weinen unter der Motorhaube eines geparkten Autos. Es war Maca. Drei Tage lang versuchten sie, sie rauszuholen, endlich in der 3. Nacht schafften sie es, Maca aus dem Auto vorzuholen! Sie war sehr traumatisiert und verängstigt und auch in schlechter körperlicher Verfassung. Sie war viel zu dünn und dehydriert, total verdreckt mit Motoröl und diversem anderen Dreck und ein Auge war ganz böse entzündet! Es brauchte einer längeren Behandlung und langsam begann sie sich körperlich zu erholen.
Aber ihre Psyche hatte stark gelitten, erst nach einem Jahr ließ sie es zu berührt zu werden und auch heute noch, nach 9! Jahren, dürfen Jadranka und Marko sie nur im sitzen oder liegen streicheln. Das Trauma von damals begleitet sie noch immer. Sie ist ihren Rettern so dankbar, dass sie ihnen auch immer versucht die Hände zu lecken, Maca liebt alle anderen Katzen, auch die neuen geretteten. Maca hat eine sehr fürsorgliche und sanfte Persönlichkeit und nimmt sich immer der neu geretteten an, wohl kann sie sich noch erinnern, wie es ihr seinerzeit ergangen ist ... Und sie ist Jadranka unendlich dankbar und schläft Nacht für Nacht bei ihr unter der Decke Körper an Körper.

Ivy – Paten gefunden

Herzlichen Dank an

3/3 Patenschaft Eva K. 

Der wirklich alten Oma Ivy, die mittlerweile schon älter als 20 Jahre sein dürfte, geht es für ihr Alter „relativ“ gut. Das rechte Auge gibt es nicht und unsere Tierschützerin Emma kennt den Grund dafür nicht, da sie Ivy bereits so gefunden hat. Auf dem linken Auge leidet Ivy unter einem Catarakt und vermutlich sieht sie dort nur noch Schatten. Je nach dem wie die Lichtverhältnisse bei Emma in der Wohnung sind und Emma ruft Ivy, hat man das Gefühl sie erkennt Emma und stampft gemächlich zu ihr, wenn aber eine andere Katze im Weg liegt dann kann es schon mal vorkommen, dass sie auf diese unabsichtlich steigt. Ivy genießt ihr Leben nach wie vor und wird von Emma sehr geliebt und betüdelt.

Plavka – Paten gefunden

Herzlichen Dank an

3/3 Patenschaft Nicole K. 

Die wunderhübsche Plavka, mittlerweile ca. 15 Jahre jung, wurde von der lieben Karla schon vor vielen Jahren gerettet. Sie lebte glücklich und zufrieden bis sie 2017 Probleme bekam. Sie litt ganz böse an Eosinophilen Granulom. Hatte beim Fressen fürchterliche Schmerzen so dass ihr letztendlich alle Zähne in einer 350 km entfernen Klinik entfernt werden mussten.

Plavka kann nur Nassfutter fressen und das wird zum finanziellen Problem für Karla – Nassfutter ist in Serbien sehr sehr teuer. Genauso teuer wie bei uns bzw. mit den Mitteln die den Schwestern zur Verfügung stehen, nicht dauerhaft finanzierbar! Deshalb bekommen auch nur vereinzelte Katzen Nassfutter, denen es gesundheitlich schlecht geht, sofern im Moment welches da ist …

Katzenschutzverein Tigerhausen IBAN: AT41 1420 0200 1097 3393 BIC: BAWAATWW | PayPal: tigerhausen@gmx.at